Martina Lünnemann ist Sonderschulpädagogin und hält den Daumen hoch für die Gemeinschaftsschule:

Martina Lünnemann pro Gemeinschaftsschule

…weil ich unseren Kindern MEHR zutraue:

– ein MEHR an Selbstverantwortung beim Personalisierten Lernen
– ein MEHR an Bildung durch individualisierte Bildungsangebote und weniger Unterricht nach dem „Gießkannen-Prinzip“
– ein MEHR an persönlicher Reife durch einen anderen Umgang mit den eigenen Stärken und Schwächen
– ein MEHR an sozialer Reife durch die Inklusion und die tagtägliche Erfahrung und Auseinandersetzung mit der    Verschiedenartigkeit menschlichen Daseins

….und nicht zuletzt ein MEHR AN FREUDE an der Schule….

– durch weniger Über- und Unterforderung
– durch mehr persönliche Ansprache durch die Lehrerin /den Lehrer
– durch weniger Angst vor Selektion
Für eine Schule die sich weiterentwickelt, darum bin ich ProGMS!

Hinterlassen Sie ein Kommentar

Werbeanzeigen