Ja und dieser Vogel hat uns heute einen sehr schönen Brief aus Konstanz mitgebracht.

ein Brief aus Konstanz für pro GMS

Die Elternbeiratsvorsitzende Frau Rietzler von der Gemeinschaftsschule Gebhard  in Konstanz schreibt uns:

„Liebe Mitglieder der Elterninitiative pro gms,

als Elternbeiratsvorsitzende der Gemeinschaftsschule Gebhard in Konstanz kann ich Sie nur unterstützen. Als Starterschule sind wir nun schon im dritten Jahr als Gemeinschaftsschule und haben bis jetzt sehr gute Erfahrungen gemacht.

Die Gemeinschaftsschule ist eine sehr leistungsorientierte Schule, die Kinder werden sehr eng geführt, damit sie ihre Ziele erreichen können. Nein, sie müssen sich nicht alles selber erarbeiten, wie im „normalen“ Schulleben gibt es auch ab und an „Frontalunterricht“, werden Inputs gegeben. Anhand detaillierter Lernjoblisten können die Lernenden dann ihren Stoff erarbeiten, vertiefen, wiederholen. Die Kinder werden herangeführt, sich selbst einzuschätzen, sich eigene Ziele zu setzen und zu erkunden, wie sie ihre Ziele erreichen können. Der Lehrer oder Lernbegleiter hat hier eine ganz wichtige Rolle, nicht nur als Wissensvermittler sondern als Begleiter des Kindes. Durch den Ganztagesbetrieb wird Schule nicht nur als Lern- sondern auch als Lebensraum erfahren. Das erfordert natürlich auch ein ganz anderes Verständnis von Schule durch Lehrer und Eltern. Für uns Eltern ist dies erstmal auch eine ganz neue Erfahrung. Wir sind total entlastet, da wir nicht mehr als Hilfslehrer, Nacherklärer oder Hausaufgabenüberwacher fungieren müssen. Wenn unsere Kinder nach Hause kommen, haben sie frei und wir haben viel mehr Zeit für die anderen Dinge des Lebens.

Wir drücken Ihnen die Daumen, dass die Gemeinschaftsschule eingeführt wird!

Herzliche Grüße
Petra Rietzler
Elternbeiratsvorsitzende GMS Gebhard“

Werbeanzeigen